Die Fahrradwerkstatt

Die Fahrradwerkstatt in der Gemeinschaftsunterkunft in Neustadt – Hohenacker ist seit Mai 2015 in Betrieb. Sie wird von sechs Ehrenamtlichen Herren geführt und betreut. Einmal wöchentlich, immer donnerstags von 15 Uhr bis 17:30 Uhr, ist die Fahrradwerkstatt  für die Bewohnerinnen und Bewohner der Unterkünfte in Waiblingen geöffnet. Die Fahrradwerkstatt repariert und überprüft gespendete Fahrräder und macht sie wieder verkehrstauglich. Derzeit gibt es circa 20 Fahrräder, die käuflich erworben werden können und circa 30 Fahrräder, die derzeit noch reparaturbedürftig sind. Kleinere Reparaturen, wie ein Loch im Fahrradreifen, werden von den Geflüchteten selbst geflickt. Größere Reparaturen werden von den Ehrenamtlichen vor Ort geprüft und repariert. Teile von alten und kaputten Fahrrädern werden wiederverwendet, daher kann ein kaputter Reifen schnell wieder durch einen alten ersetzt werden. Für die Geflüchteten ist die Fahrradwerkstatt von großer Bedeutung, da sie die Möglichkeit erhalten durch die Fahrräder mobil zu sein. Die Idee der Fahrradwerkstatt entstand durch das Hobby der Ehrenamtlichen und zeigt vollen Erfolg durch ihr großes und bleibendes Engagement. Herr Günter Sorg, der Ansprechpartner der Fahrradwerkstatt, ist stets bemüht um genügend Materialien, Werkzeug und der Ordnung in der Werkstatt. Ein gelungenes Projekt, das durch ehrenamtliches Engagement, bereits zwei Jahre Fahrräder für Geflüchtete zur Verfügung stellt.

Wir freuen uns über Ihren Besuch!

Jürgen Roos, Werner Höss, Daniel Seiler, Rudi Knopp, Eberhardt Sowade und Günter sorg